Home » Politik »

▷ Deutsche Umwelthilfe fordert nationales Verbot von Mikroplastik in Reinigungs-, …

14. Februar 2019 Politik


14.02.2019 – 09:58

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Berlin (ots)

Deutsche Umwelthilfe unterstützt die von den Bundesländern Thüringen und Hamburg initiierte Bundesratsinitiative zur Einschränkung von Mikroplastikeinträgen in die Umwelt – Für den Gewässer-, Meeres- und Gesundheitsschutz ist ein schnelles Verbot von Produkten mit zugesetzten Kunststoffpartikeln nötig – Ebenfalls notwendig sind ein Vermeidungsziel für Plastikverpackungen, die Ausweitung des Einwegpfandes, Wiederverwendungsquoten und die Verteuerung des Einsatzes von Verpackungsmaterialien

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert von Bundesumweltministerin Svenja Schulze ein Verbot für das Zusetzen von Mikroplastik in Reinigungs-, Hygiene- und Kosmetikartikeln sowie in vielen weiteren Produkten, wie Farben oder Beschichtungen. Der Umwelt- und Verbraucherschutzverband unterstützt mit seiner Verbotsforderung die von den Bundesländern Thüringen und Hamburg initiierte Bundesratsinitiative zur Einschränkung von Mikroplastikeinträgen in die Umwelt. Besonders die Oberflächengewässer in Deutschland sind dadurch einer neuen Bedrohung ausgesetzt. Der Bundesrat befasst sich am 15. Februar 2019 mit dem Entschließungsantrag der beiden Bundesländer. Die DUH fordert die Bundesländer auf, dem Antrag zuzustimmen.

Zum Schutz heimischer Gewässer und der menschlichen Gesundheit, ist es neben dem Verbot von Produkten mit zugesetztem Mikroplastik besonders wichtig, den Anfall unnötiger Plastikverpackungen drastisch zu reduzieren. In Deutschland werden Jahr für Jahr neue Rekordwerte bei der Inverkehrbringung von Verpackungen erreicht. Viele davon werden noch immer achtlos in der Umwelt entsorgt. Dies trägt massiv zur Freisetzung von sekundärem Mikroplastik bei. Um dieses Problem zu lösen, sind die Festlegung eines Abfallvermeidungsziels, Wiederverwendungsquoten, die Ausweitung des Einwegpfandes und die Verteuerung des Einsatzes von Verpackungsmaterialien notwendig.

„Dass die Weltmeere durch viele Millionen Tonnen Plastikmüll belastet werden, wissen mittlerweile viele Menschen. Weniger bekannt ist jedoch die Belastung unserer Binnengewässer durch Mikroplastik. Vom Alpenvorland bis zum Peenestrom, vom Dorfteich bis zu Deutschlands größten Flüssen. Es ist eine kaum wahrnehmbare Gefahr die sich immer stärker aufbaut“, warnt der DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner.

Wir wissen, dass Mikroplastik beim Zerfall gefährliche Chemikalien freisetzt und bei Muscheln Entzündungsreaktionen hervorruft. Plastikpartikel die im Wasser treiben, binden weitere Schadstoffe an sich, beispielsweise Antibiotika und Rückstände längst verbotener Umweltgifte wie DDT. „Empfindliche Arten wie der Fischotter, dessen dramatischer Rückgang in Europa auch auf Umweltgifte zurückgeführt wird und dessen Bestand sich gerade erst wieder erholt, könnten bald vor neuen Problemen stehen, wenn sie über die Nahrung vermehrt Mikroplastik aufnehmen“, befürchtet Müller-Kraenner.

Müller-Kraenner fordert: „Angesichts des bestehenden Ausmaßes der Verbreitung von Mikroplastik in der aquatischen Umwelt muss Umweltministerin Svenja Schulze das Problem endlich in Angriff nehmen. Freiwillige Selbstverpflichtungen der Wirtschaft, die zudem nicht kontrolliert werden, reichen nicht aus. Wir brauchen ein schnelles nationales Verbot von Mikroplastik. Nicht nur in Kosmetikartikeln, sondern überall da, wo es Produkten absichtlich zugesetzt wird.“

Ähnlich äußert sich die Europäische Chemikalienagentur (ECHA), die sich nicht nur für eine Begrenzung von Mikroplastik in Kosmetika, Wasch- und Reinigungsmitteln ausspricht, sondern auch in Farben, Beschichtungen, Baustoffen, Arzneimitteln sowie Produkten der Land-, Öl- und Gaswirtschaft. Gemäß dem Vorsorgeprinzip sollte auch der Einsatz von Flüssigkunststoffen vermieden werden.

Trotz der Empfehlungen der Europäischen Chemikalienagentur braucht eine europäische Regelung noch viel Zeit. Deshalb sind nationale Maßnahmen, die jetzt umgesetzt werden, besonders wichtig. Die Sorge um die Umwelt und Gesundheit der Menschen hat beispielsweise in Schweden, Italien und Großbritannien zu nationalen Verboten der absichtlichen Verwendung von Mikroplastik in bestimmten Verbraucherprodukten geführt. Deutschland muss nachziehen.

„Es gibt Ziele zum Klimaschutz, zur Luftreinhaltung und zur Wasserqualität. Es ist nicht nachvollziehbar warum es noch immer kein Vermeidungsziel gibt, welches die Schäden durch die Herstellung und oftmals achtlose Entsorgung von Verpackungen in der Natur verringert. Ohne die Festlegung einer verbindlichen Zielmarke werden die Abfallberge und auch der Eintrag von sekundärem Mikroplastik in die Umwelt nicht viel kleiner werden“, sagt die Stellvertretende DUH-Bundesgeschäftsführerin Barbara Metz.

Mit gutem Beispiel geht Österreich voran: die Verabschiedung eines Minderungsziels für Plastikverpackungen von 20 Prozent bis 2025 zeigt eindrücklich, wie man wirksam gegen unnötigen Einweg-Plastikmüll vorgehen kann. Für Deutschland fordert die DUH die Festlegung eines Ziels von maximal 120 Kilogramm Verpackungsabfall ab 2025 und 90 Kilogramm ab 2030 pro Kopf und Jahr. Derzeit liegt der Verbrauch bei mehr als 220 Kilogramm.

Neben Vermeidungszielen sind auch Wiederverwendungsziele notwendig, weil diese zur Mehrfachnutzung von Verpackungen und damit zur Einsparung von Plastik führen. Neben der Umsetzung der Mehrwegquote für Getränkeverpackungen von 70 Prozent sollten weitere separate Wiederverwendungsziele für Versand-, Transport-, Lebensmittel- und andere Verkaufsverpackungen festgelegt werden.

„Wenn weniger unnötige Plastikverpackungen hergestellt werden, dann können sie auch nicht in die Umwelt gelangen. Hierzu muss Neumaterial für Plastikverpackungen allerdings deutlich teurer werden, indem für Lizenzentgelte eine Mindesthöhe mit ausreichender Lenkungswirkung sichergestellt oder eine Ressourcenabgabe erhoben wird“, sagt Metz.

Etwa die Hälfte der in Deutschland konsumierten Säfte und Nektare wird in unbepfandeten Einweg-Plastikflaschen verpackt. Ohne ein Pfand landen viele dieser Flaschen in der Umwelt oder dem Restmüll. Die Ausweitung des Einwegpfandes würde dafür sorgen, dass fast alle Plastikflaschen zukünftig im Handel wieder zurückgegeben werden.

Hintergrund: Als Mikroplastik werden kleine Kunststoffpartikel mit einem Durchmesser unter 5 Millimeter bezeichnet. Sie können unbeabsichtigt durch Zerfall und die Zersetzung größerer Plastikteile entstehen, u.a. durch weggeworfene Verpackungen. Andererseits werden sie auch bewusst hergestellt und Produkten zu bestimmten Zwecken zugesetzt, beispielsweise als Partikel in Gesichts- und Körperpeelings. Sind Produkte mit Plastikpartikeln erst einmal in Gebrauch, lässt sich kaum mehr verhindern, dass diese auch in die Umwelt gelangen. Mikroplastik wurde in nahezu allen untersuchten deutschen Oberflächengewässern sowie in der Nord- und Ostsee nachgewiesen. Zahlreiche Organismen verwechseln es mit Sediment und Plankton und nehmen die Plastikpartikel als vermeintliche Nahrung auf. Mikroplastik findet sich in Muscheln, Fischlarven sowie Krebsen und gefährdet über die Nahrungskette auch Fische, Wasservögel, gewässerbewohnende Säugetiere, wie den Fischotter und Robben, und nicht zuletzt den Menschen.

Links:
DUH-Forderungspapier für eine deutsche Plastikstrategie 
https://www.duh.de/projekte/plastikstrategie/ 
Plastik im Meer https://www.duh.de/plastik-im-meer/ 
Hintergrundinformationen zum Umweltproblem Plastiktüten 
https://www.duh.de/themen/recycling/plastik/plastiktueten/ 

Pressekontakt:

Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer
0160 90354509, mueller-kraenner@duh.de

Barbara Metz, Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin
0170 7686923, metz@duh.de

Thomas Fischer, Leiter Kreislaufwirtschaft
030 2400 867 43, 0151 18256692, fischer@duh.de

DUH-Pressestelle:
Andrea Kuper, Ann-Kathrin Marggraf
030 2400867-20, presse@duh.de
www.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell





Source link

Anzeige

 

Neueste Artikel

Aktuelle News bei Twitter

Anzeige

 

Touristik

Hotels müssen sich auf reiselustige Senioren einstellen

Scandic Hotels Deutschland [Newsroom]Berlin (ots) – – Insbesondere Städtereisen werden bei älteren Generationen immer beliebter – Chance für Hotels, die auf Barrierefreiheit setzen Barrierefreiheit wird für Hotels in der Zukunft immer wichtiger. Ein Grund dafür ist die wachsende … Lesen Sie hier weiter…

Landgang mit Stars beim 830. Hafengeburtstag Hamburg / Abwechslungsreiches Programm zwischen Savoir-vivre und Sport

Hamburg Messe und Congress GmbH [Newsroom]

"Im Harz werden die Hexen aufs Eis geführt – großes Walpurgisspektakel in Schierke"

Luxus Ferienhäuser Schierke [Newsroom]

Reisen mit dem Hund / Damit lästige Parasiten den Urlaubsspaß nicht vermiesen, sind Vorsorgemaßnahmen unerlässlich

Bundesverband für Tiergesundheit e.V. [Newsroom]

Nur kurze Zwangspausen zum Ende der Osterferien / ADAC Stauprognose für 26. bis 28. April

ADAC [Newsroom]

Anzeige

 

Netzwelt

Zwölf Fakten zum Zwölfjährigen: So tickt die Shopping-Plattform mydealz

Pepper Media Holding GmbH [Newsroom]Berlin (ots) – Am Samstag ist es soweit: Mit der Shopping-Community mydealz feiert ein Urgestein der deutschen Digital-Branche seinen zwölften Geburtstag. Am 27. April 2007 gründete Fabian Spielberger mydealz noch während seines Studiums. Der … Lesen Sie hier weiter…

Informatik studieren, aber wo? Studieninformationstag am Hasso-Plattner-Institut am 31. Mai

HPI Hasso-Plattner-Institut [Newsroom]Potsdam (ots) – Der Bedarf an gut ausgebildeten Informatikern in der Arbeitswelt ist in Zeiten des Internet of Things (IoT), von Industrie 4.0 und wachsenden digitalen Infrastrukturen enorm. Ein besonders praxisnahes Informatikstudium bietet die … Lesen Sie hier weiter…

Mit Zurich Smart Home das Zuhause smart gestalten

Zurich Gruppe Deutschland [Newsroom]

Smart Lighting per App im c't Test: Innr schneidet "gut" ab

Innr Lighting [Newsroom]

Journalisten bleiben die wichtigsten Influencer für PR-Profis: news aktuell stellt Trendreport 2019 vor

news aktuell GmbH [Newsroom]

Anzeige

 

Unterhaltung

Mehr Fortschritt, mehr Wohlstand, mehr Glück? Richard David Precht im Gespräch mit Schriftstellerin Juli Zeh im ZDF

ZDF [Newsroom]

"Nichts ist vor mir sicher!" Faisal Kawusi tanzt an der Stange – neue Folgen von "Die Faisal Kawusi Show" ab Freitag in SAT.1

SAT.1 [Newsroom]

Gegen einen ganzen Sender: Joko und Klaas fordern ProSieben heraus – ab 28. Mai immer dienstags um 20:15 Uhr

ProSieben [Newsroom]Unterföhring (ots) – ProSieben ist bereit für die Herausforderung! Zum ersten Mal treten Joko und Klaas gemeinsam im Team an und fordern einen ganzen Sender heraus. In der neuen Prime-Time-Showreihe "Joko & Klaas gegen ProSieben" gilt es ab dem 28. … Lesen Sie hier weiter…

Wer gewinnt das Finale von "Deutschland sucht den Superstar?" – Alicia, Davin, Joana oder Nick?

RTL Television GmbH [Newsroom]Köln (ots) – ~Nach zwölf Castingsendungen, einem Recall in Ischgl, vier Recallfolgen in Thailand und drei Live-Shows ist es soweit. Die vier besten Kandidaten stehen fest: Studentin Alicia-Awa Beissert (21) aus Bochum, Altenpfleger Davin Herbrüggen … Lesen Sie hier weiter…

"Nachtcafé: Gefangen"

SWR – Südwestrundfunk [Newsroom]

Anzeige

 

Finanzen

Studie: Direktbanken 2019 / Konditionen nicht durchweg attraktiv – Zwei Unternehmen mit Serviceurteil "sehr gut" – Comdirect Bank ist Testsieger

Deutsches Institut für Service-Qualität [Newsroom]Hamburg (ots) – Für einen guten Service ist nicht automatisch eine Bankfiliale vor Ort nötig – einige Direktbanken zeigen eine ausgezeichnete Kundenorientierung, etwa am Telefon oder bei E-Mail-Anfragen. Unterschiede gibt es auch bei den … Lesen Sie hier weiter…

EANS-Kapitalmarktinformation: Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft / Wahlrechtsausübung zum Herkunftsmitgliedstaat § 1 Z. 14 BörseG

Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft [Newsroom] Emittent: Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft Rotenturmstraße 5-9 PF 983 A-1010 Wien Telefon: +43 050108 – 10841 FAX: +43 050108 – 10842 Email: gabriele.csoklich@asfinag.at WWW: www.asfinag.at ISIN: – Indizes: Börsen: … Lesen Sie hier weiter…

Hohe Steuerlast auf Renten – Die gesetzliche Altersrente alleine reicht nicht

Zurich Gruppe Deutschland [Newsroom]

Quartalszahlen der deutschen Flughäfen – verlangsamtes Wachstum bei zunehmend ungleicher Verteilung bereitet Sorgen

ADV Deutsche Verkehrsflughäfen [Newsroom]Berlin (ots) – Der Flughafenverband ADV hat heute in Berlin die Verkehrszahlen für das erste Quartal 2019 veröffentlicht. Airline-Marktaustritte, Streiks und internationale Krisen führten zu einer gebremsten Verkehrsentwicklung an deutschen … Lesen Sie hier weiter…

Vista Holding Group AG vor Börsengang im 3. Quartal 2019

Vista Holding Group AG [Newsroom]Zürich (ots) – Die Vista Holding Group AG, ein Schweizer Investmenthaus mit langjähriger Erfahrung im Investmentmanagement, hat heute die angestrebte Notierung auf dem Schweizer Markt bekanntgegeben. Der angestrebte Börsengang soll durch Ausgabe von … Lesen Sie hier weiter…

KfW-Kreditmarktausblick: Kreditgeschäft startet ruhiger ins Jahr 2019

KfW [Newsroom]Frankfurt am Main (ots) – – Kreditneugeschäft mit Unternehmen und Selbstständigen im vierten Quartal erwartungsgemäß abgeschwächt, mit +6,6 % gegenüber dem Vorjahr immer noch kräftig – Investitionsausgaben und Finanzierungsbedarf der Unternehmen … Lesen Sie hier weiter…

Transaktionen im Gesundheitsmarkt: Private Equity treibt den Boom voran

PwC Deutschland [Newsroom]Düsseldorf (ots) – Hohe Dynamik durch großes Konsolidierungspotenzial // Finanzinvestoren suchen vor allem nach Investments im Bereich der Pflege und der ambulanten Versorgung // Im stationären Sektor überwiegen strategische Zusammenschlüsse Der … Lesen Sie hier weiter…

Wirecard und SoftBank beabsichtigen, umfangreiche strategische Partnerschaft im Bereich digitaler Payment-Lösungen einzugehen

Wirecard AG [Newsroom]Aschheim (München) (ots) – – Vorschlag für Investment eines SoftBank Unternehmens in Wirecard über die Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung in Höhe von rund EUR 900 Mio. (1) – Zusammenarbeit mit SoftBanks globalem Portfolio für digitale Payments, … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Telekommunikation

Schnelles WLAN im Garten / Mit dem devolo WiFi Outdoor

devolo AG [Newsroom]

Huaweis globaler Umsatz wächst um 39% im ersten Quartal 2019

Huawei Technologies Deutschland GmbH [Newsroom]Shenzhen, China (ots) – Huawei gab heute seine Geschäftsergebnisse für das erste Quartal 2019 bekannt. Im ersten Quartal diesen Jahres erzielte Huawei einen Umsatz von 179,7 Mrd. CNY [26,8 Mrd USD], eine Steigerung von 39% gegenüber dem Vorjahr. Die … Lesen Sie hier weiter…

Freie Ärzteschaft warnt: Schwere Sicherheitsmängel beim Anschluss an die Telematikinfrastruktur gefährden Praxisnetze und Patientendaten

Freie Ärzteschaft e.V. [Newsroom]Essen (ots) – Der Anschluss der Arztpraxen an die Telematikinfrastruktur (TI) verursacht offenbar gravierende Sicherheitsprobleme in vielen Praxisnetzwerken. Das hatte kürzlich der IT-Experte Jens Ernst in den Medien berichtet. Die Freie Ärzteschaft … Lesen Sie hier weiter…

Huawei enthüllt AirEngine als neue Wi-Fi-Marke und meldet weltweiten Massenmarkteinsatz seiner Wi-Fi 6-Produkte

Huawei [Newsroom]Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – Huawei und Wi-Fi Alliance (WFA) veranstalteten auf dem Huawei Global Analyst Summit 2019 ein Medienroundtable-Meeting zum Thema "Wi-Fi 6, Unlocking Business Value" (etwa: "Wi-Fi 6, Freisetzung des … Lesen Sie hier weiter…

Huawei wird für Datacenter-Networking als April 2019 Gartner Peer Insights Customers' Choice ausgezeichnet

Huawei [Newsroom]Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – Huawei, ein führender Anbieter für Informations- und Kommunikationstechnologie- (ICT-)Infrastruktur und intelligente Geräte, meldete, dass Huawei CloudEngine Switches zur April 2019 Gartner Peer Insights Customers' … Lesen Sie hier weiter…

Huawei baut keine Autos. Aber: Mit dem Fokus auf IKT will Huawei OEM-Autohersteller in die Lage versetzen, bessere Fahrzeuge zu bauen

Huawei [Newsroom]Schanghai (ots/PRNewswire) – Auf dem International Auto Key Tech Forum 2019 hielt der turnusmäßig wechselnde Vorstandsvorsitzende von Huawei, Eric Xu, eine Keynote-Rede: Der richtige Umgang mit der Konvergenz von Automobil- und IKT-Industrie. Die … Lesen Sie hier weiter…

Mindtree erwirtschaftet erstmals einen Jahresumsatz von mehr als 1 Mrd. $

Mindtree [Newsroom]Bangalore, Indien und Warren, New Jersey (ots/PRNewswire) – Herausragendes Quartal, Wachstum von 4,2 % im Quartalsvergleich bzw. 18,3 % im Jahresvergleich Mindtree, ein globaler Dienstleister im Bereich Technologie und digitaler Wandel, gab heute … Lesen Sie hier weiter…

Smile bringt TextExpander für Chrome Beta auf den Markt

Smile [Newsroom]San Francisco (ots/PRNewswire) – Smile, der Entwickler von Produktivitätsanwendungen für Mac, Windows, Chrome, iPad und iPhone, hat mit der Einführung von TextExpander für Chrome v1, jetzt als öffentliche Beta-Version verfügbar, TextExpander auf … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Ratgeber

Fünf gute Gründe für eine Fußbodenheizung

VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V. [Newsroom]Berlin (ots) – Bei einer Fußbodenheizung wird der Boden zur Heizfläche und sorgt für gleichmäßige Wärme im ganzen Raum. Eine solche Flächenheizung ist nicht nur im Neubau, sondern auch bei der Sanierung von Gebäuden eine attraktive Option. Was neben … Lesen …

TÜV SÜD: Spielplätze im urbanen Wandel

TÜV SÜD AG [Newsroom]

Ramadan-Fasten von Kindern und Jugendlichen

Deutscher Kinderschutzbund e.V. [Newsroom]Berlin (ots) – Vor Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan weisen der Kinderschutzbund (DKSB) und der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) auf mögliche Folgen des Fastens für Kinder und Jugendliche hin. Familien sollten in ihrem … Lesen Sie hier weiter…

Am 24. April ist Welt-Meningitis-Tag: Impfungen können Kinder vor bakterieller Hirnhautentzündung schützen

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG [Newsroom]

Venen-Tag am 27.4.: Aktionsbündnis Thrombose warnt vor einer Verharmlosung von Venenerkrankungen / Dabei sind die Prophylaxe, die Diagnose und Therapie so einfach wie noch nie

Deutsche Gesellschaft für Angiologie – Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. [Newsroom]Berlin (ots) – Mehr als 20 Millionen Menschen sind in Deutschland von Venenproblemen betroffen. Dazu zählen Krampfadern, die chronische venöse Insuffizienz (CVI), Venenentzündungen sowie die tiefe und oberflächliche Venenthrombose. Die … Lesen Sie hier weiter…

Telemedizin: Viele Deutsche hätten Angst vor Fehldiagnosen und Datenmissbrauch

Wort & Bild Verlag – Senioren Ratgeber [Newsroom]Baierbrunn (ots) – Für die große Mehrheit der Bundesbürger ist eine Online-Sprechstunde von Ärzten mit Ängsten und Sorgen verbunden. Eine repräsentative GfK-Umfrage für das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" ergab, dass 81,9 Prozent der Frauen und … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige