Home » Politik »

▷ Sonderzuweisungen für Kohleregionen dürfen nicht aus Mitteln für die …

10. Oktober 2019 Politik


10.10.2019 – 16:50

Europäischer Ausschuss der Regionen

Brüssel (ots)

Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) forderte am 9. Oktober, Kohleregionen beim Ausstieg aus fossilen Brennstoffen mit EU-Mitteln zu unterstützen. Die Versammlung der Regional- und Kommunalvertreter der EU betonte jedoch, dass diese Unterstützung nicht zulasten anderer Regionen gehen darf.

Die Regional- und Kommunalpolitiker sprachen sich zum einen für Sondermaßnahmen zur Unterstützung mehrerer Dutzend Regionen aus. Zugleich verteidigen sie die EU-Haushaltsmittel für die regionale Entwicklung, die einige Staats- und Regierungschefs der EU erheblich kürzen möchten. Die Europäische Kommission hat die Kürzung der Kohäsionsfondsmittel für die regionale Entwicklung und die Einrichtung eines Fonds für einen fairen Übergang für die Kohleregionen vorgeschlagen. Die neue Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat jedoch nicht gesagt, woher die Mittel für diesen Fonds kommen sollen. Günther Oettinger, Kommissar für Haushalt und Personal, sprach am 9. Oktober auf einem Gipfeltreffen der Kohleregionen im AdR darüber, dass der neue Fonds die Kohäsionsmittel ergänzen solle und sagte: „Wir müssen ‚frisches Geld‘ finden“.

Die diesbezügliche Stellungnahme des Europäischen Ausschusses der Regionen wurde von Mark Speich (DE/EVP), Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, erarbeitet.

„Der Klimawandel ist eine gesamteuropäische Herausforderung“, so Speich. „Der Strukturwandel in den Kohleregionen leistet einen entscheidenden Beitrag zur Verwirklichung unserer Klimaziele. Daher sollte die EU Kohleregionen im Übergang unterstützen und im nächsten mehrjährigen Finanzrahmen eine finanzielle Unterstützung für ihren sozioökonomischen Wandel vorsehen. Um neue Investitionen anzustoßen, brauchen diese Regionen auch genügend Spielraum bezüglich der Wettbewerbsvorschriften.“

„Ich begrüße den Vorschlag der designierten Kommissionspräsidentin für einen Fonds für einen fairen Übergang“, so Speich weiter. „Dieser Fonds muss die sozialen, sozioökonomischen und ökologischen Auswirkungen des Strukturwandels in den europäischen Kohleregionen abfedern. Er sollte jedoch aus zusätzlichen Mitteln finanziert werden, und nicht über den Haushaltsrahmen für die europäischen Struktur- und Investitionsfonds. Diese Finanzierung sollte eng mit der Kohäsionspolitik verzahnt sein. Diese zusätzlichen Mittel könnten dann dazu verwendet werden, die Programme des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Europäischen Sozialfonds für die betroffenen NUTS-2-Regionen in den nächsten sieben Jahren zu stärken.“

Der AdR empfiehlt, dass die Unterstützung aus dem Fonds für einen fairen Übergang über die Programme des Kohäsionsfonds erfolgen sollte. Ebenso wird betont, dass die EU den nationalen, regionalen und lokalen Behörden zusätzlichen Spielraum für die Unterstützung von Unternehmen gewähren muss, die vom Kohleausstieg betroffen sind. Nach Ansicht des AdR sollten die 2020 auslaufenden Beihilfevorschriften überarbeitet werden. Es gilt „sicherzustellen, dass die Kohleregionen dabei eine ausreichende Flexibilität erhalten, um den Ausstieg aus der Kohle sozial und wirtschaftlich abfedern zu können“.

Mark Speich hierzu: „Neue sozioökonomische Perspektiven für die Kohleregionen müssen jetzt entwickelt werden. Wenn sich die wirtschaftliche Lage in den Kohleregionen verschlechtert hat, ist es zu spät.“

Viele der 350 AdR-Mitglieder kommen aus einer der 41 Regionen in 12 Mitgliedstaaten (einschließlich dem Vereinigten Königreich), in denen noch Kohle gefördert wird. Der AdR empfiehlt diesen Regionen, bei der Anpassung ihrer Wirtschaftssysteme untereinander sowie mit den nationalen Ebenen und der EU zusammenzuarbeiten, um Doppelarbeit zu vermeiden und Erfahrungen auszutauschen. Zu den Empfehlungen des AdR gehören zusätzliche Berufsbildung, die Gründung technischer Hochschulen, die Entwicklung eines innovationsfreundlichen Umfelds und die Digitalisierung als entscheidende Instrumente für die Diversifizierung ihrer Wirtschaftssysteme.

In der AdR-Stellungnahme wird auch auf das Entwicklungspotenzial der Stärken dieser Regionen hingewiesen. Der Strukturwandel in diesen Regionen sollte auf den vorhandenen industriellen und energiewirtschaftlichen Strukturen basieren. Dabei sollten die Innovations- und Investitionszyklen der industriellen Akteure berücksichtigt und auf Industriecluster, betriebliche Kompetenzen und Forschungskapazitäten aufgebaut werden.

An einer am 9. Oktober vom AdR organisierten hochrangigen Konferenz über den Strukturwandel in Kohleregionen nahmen Minister und Regionalpolitiker aus elf Kohleregionen in acht Mitgliedstaaten sowie Günther Oettinger, für Haushalt und Personal zuständiges Mitglied der Kommission, teil.

Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, hierzu: „Der Kohleausstieg Deutschlands ordnet sich ein in die europäische und globale Klimapolitik. Es ist damit auch im ureigenen Interesse der EU, das nationale Engagement zu unterstützen. Deshalb ist es folgerichtig, dass sich die EU mit der Bereitstellung geeigneter Förderinstrumente und weiteren Maßnahmen beteiligt. Der Kohleausstieg bringt erhebliche Veränderungen für Bürger und Unternehmen in den Revieren mit sich, verbunden mit Sorgen über steigende Energiekosten und mögliche Arbeitsplatzverluste. Unser aller Verantwortung ist es nun, neue Perspektiven zu schaffen. Andernfalls drohen Abwanderung und der Wegfall von Kaufkraft und Wertschöpfungsketten.“

Dr. Kirsten Scholl, Ministerialdirektorin der Abteilung Europapolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, hierzu: „Die Reduzierung der Kohleverstromung ist ein wichtiger Teil der Klimapolitik. Der Ausstieg aus der Kohle muss zu einer Chance für die betroffenen Regionen werden. Die Kohäsionspolitik ist ein ausgesprochen geeignetes Mittel zur Unterstützung des sozioökonomischen Wandels in den Kohleregionen. Daher begrüße ich die aktuelle europäische Debatte zu diesem Thema sehr, in der auch die Beihilfethematik berücksichtigt werden muss.“

Der Vorschlag zur Schaffung eines Fonds für einen fairen Übergang ist ein wichtiger Bestandteil des von Ursula von der Leyen vorgelegten Programms, die ihr Amt als Präsidentin der Europäischen Kommission am 1. November antreten wird. Die designierte EU-Kommissarin für Kohäsion und Reformen, Elisa Ferreira, sagte am 2. Oktober vor dem Europäischen Parlament zu, innerhalb von 100 Tagen nach ihrem Amtsantritt einen Vorschlag für den Fonds vorzulegen. Eine weitere erste Aufgabe der neuen Kommission ist es, eine Übereinkunft mit den EU-Mitgliedstaaten und dem Europäischen Parlament über den EU-Haushalt für 2021-2027 zu erzielen.

Der Kohleausstieg dürfte in Bulgarien, Tschechien, Deutschland, Polen, Rumänien, Spanien und dem Vereinigten Königreich zu zahlreichen Arbeitsplatzverlusten führen. Auch in Griechenland, der Slowakei und Slowenien ist mit Entlassungen zu rechnen. In einer Studie wird davon ausgegangen, dass die sozialen Folgen in der griechischen Region Westmakedonien und der rumänischen Region Südwest (Oltenien) am gravierendsten sein werden.

Pressekontakt:

Carmen Schmidle
Tel.: +32 (0)2 282 2366
carmen.schmidle@cor.europa.eu

Original-Content von: Europäischer Ausschuss der Regionen, übermittelt durch news aktuell



Source link

Anzeige

 

Neueste Artikel

Aktuelle News bei Twitter

Anzeige

 

Touristik

TUI und Boeing erzielen umfangreiche Einigung zum Ausgleich der Folgen des 737 MAX-Flugverbots

TUI AG [Newsroom]Hannover (ots) – – Großteil des entstandenen Schadens wird in den nächsten zwei Jahren ausgeglichen – Auslieferungsplan neu vereinbart: flexiblere Flottenplanung in Zeiten der Pandemie – Neuauslieferungen werden um durchschnittlich zwei Jahre … Lesen Sie hier weiter…

Museums-Ranking: Deutschlands beliebteste Museen sind in Stuttgart, Nürnberg, Frankfurt und Gütersloh

Testberichte.de [Newsroom]Berlin (ots) – – Mercedes-Benz Museum, Historisches Straßenbahndepot St. Peter, Frankfurter Feldbahnmuseum und Miele Museum ganz vorne – Schlusslichter: Mauermuseum in Berlin, Kindermuseum München und Deutsches Museum Bonn – Testberichte.de hat … Lesen Sie hier weiter…

Warum ist Montenegro diesen Sommer der ideale Urlaubsort für Sie? / Montenegro ist fast als Ganzes ein Schutzgebiet, mit fünf Nationalparks auf 13.812 Quadratkilometern

Nationale Tourismusorganisation von Montenegro [Newsroom]

In Hamburg sagt man: Ahoi Again! / Zeit für ein gemeinsames Treffen in der Hansestadt

Hamburg Marketing GmbH [Newsroom]Hamburg (ots) – Endlich heißt es wieder "Ahoi Again!": Seit einigen Wochen können die Hamburger Hotels, Freizeitbetriebe sowie Restaurants und Cafés wieder Gäste begrüßen. Die Hamburg Tourismus GmbH (HHT) richtet sich nun mit dem attraktiven … Lesen Sie hier weiter…

Wunderbar wanderbar unser NRW / Die Wanderbroschüre 2020 mit Tourentipps von Manuel Andrack – druckfrisch und digital

mobil.nrw [Newsroom]

Anzeige

 

Netzwelt

Senioren-Studie: Frauen blicken skeptischer in die digitale Zukunft

emporia Telecom [Newsroom]Frankfurt (ots) – Egal ob Frauen oder Männer – die heutigen Senioren haben gleichermaßen Spaß an Technik. Doch besonders Frauen kennen auch die Sorgen ihrer Generation, viele Angelegenheiten des täglichen Lebens künftig nur noch Online oder per … Lesen Sie hier weiter…

Kaufland gewinnt Deutschen Digital Award mit K-Master App

Kaufland [Newsroom]

NetzDG-Prüfausschuss: FSM veröffentlicht erste Entscheidungen

FSM e.V. [Newsroom]Berlin (ots) – Die im Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) vorgesehene Möglichkeit der Selbstregulierung wirkt – erste soziale Netzwerke haben begonnen, Entscheidungen über die Rechtswidrigkeit von Inhalten an die FSM und den NetzDG-Prüfausschuss … Lesen Sie hier weiter…

Postbank Digitalstudie 2020 / Deutsche nehmen Datenschutz ernst / Mehrheit gibt online nur Daten preis, die dringend erforderlich sind

Postbank [Newsroom]

easyname und dogado schließen sich zusammen / Florian Schicker und Daniel Hagemeier erschaffen eines der größten inhabergeführten Hosting-Unternehmen im DACH-Markt

dogado GmbH [Newsroom]

Anzeige

 

Unterhaltung

Urlaub auf Balkonien – Reiseempfehlung direkt aus Entenhausen

Egmont Ehapa Media GmbH [Newsroom]

"Gemeinsam was bewegen" – Ad Alliance und GZSZ setzen E.ON nachhaltig in Szene

Ad Alliance [Newsroom]Köln (ots) – Crossmediavermarkter Ad Alliance und die erfolgreiche tägliche RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ) setzen auf Gemeinschaft und zeigen, wie nachhaltig der Zusammenhalt von Familie und Freunden sein kann. Seit dem 2. Juni … Lesen Sie hier weiter…

Genial ins Sommerwochenende mit neuen Folgen der SAT.1-Kultshow "Genial daneben" – ab Freitag, 5. Juni 2020

SAT.1 [Newsroom]

Klosters Music feiert das Beethoven-Jahr planmässig – mit Schutzkonzept für Publikum und Beteiligte

Stiftung Kunst & Musik, Klosters [Newsroom]

Sie wollen nicht nur spielen: Wer zwingt die Gegnerin in die Knie? Sylvie Meis oder Lilly Becker? "Schlag den Star" am 6. Juni live auf ProSieben

ProSieben [Newsroom]

Anzeige

 

Finanzen

EANS-DD: Vienna Insurance Group AG Wiener Versicherung Gruppe / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR

Vienna Insurance Group AG Wiener Versicherung Gruppe [Newsroom] Emittent: Vienna Insurance Group AG Wiener Versicherung Gruppe Schottenring 30 A-1010 Wien Telefon: +43(0)50 390-22000 FAX: +43(0)50 390 99-22000 Email: investor.relations@vig.com WWW: www.vig.com ISIN: AT0000908504 Indizes: WBI, ATX, VÖNIX … Lesen Sie hier weiter…

EANS-DD: Wienerberger AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR

Wienerberger AG [Newsroom] Emittent: Wienerberger AG Wienerbergerplatz 1 A-1100 Wien Telefon: +43 1 60 192-0 FAX: +43 1 60 192-10159 Email: office@wienerberger.com WWW: www.wienerberger.com ISIN: AT0000831706, AT0000A2GLA0 Indizes: ATX Börsen: Wien Sprache: … Lesen Sie hier weiter…

Bruttowertschöpfung der Arzneimittel-Hersteller steigt 2019 um eine Milliarde Euro

Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) [Newsroom]Berlin (ots) – Die Bruttowertschöpfung der Arzneimittel-Hersteller – der Wert aller produzierten Waren abzüglich der Ausgaben – ist 2019 im Vergleich zum Vorjahr um rund eine Milliarde Euro gestiegen. Insgesamt wuchs die Bruttowertschöpfung in … Lesen Sie hier weiter…

Nachhaltigkeit im Finanzwesen: Bayerischen Mittelstand einbeziehen / Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern, der IHK für München und Oberbayern, des GVB und SVB

Genossenschaftsverband Bayern [Newsroom]München (ots) – Der Mittelstand bildet das Herz der Wirtschaft. Damit dieses auch weiter kraftvoll schlagen kann, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Zusätzliche Bürokratie vermeiden, eine verlässliche Mittelstandsfinanzierung sicherstellen … Lesen Sie hier weiter…

EANS-Adhoc: ams AG / ams' Hauptversammlung nimmt überwältigende Mehrheit der Traktanden an

ams AG [Newsroom] Emittent: ams AG Tobelbader Strasse 30 A-8141 Premstaetten Telefon: +43 3136 500-0 FAX: +43 3136 500-931211 Email: investor@ams.com WWW: www.ams.com ISIN: AT0000A18XM4 Indizes: Börsen: SIX Swiss Exchange Sprache: … Lesen Sie hier weiter…

Krisenbarometer von J.P. Morgan Asset Management: Deutsche Privatanleger schätzen Markterholung pessimistisch ein – einige wollen aber auch Einstiegschancen nutzen

J.P. Morgan Asset Management [Newsroom]

Öko-Fonds sind auch in der Corona-Krise erfolgreich

GreenEffects / SECURVITA [Newsroom]Hamburg (ots) – Grüne Aktienfonds, die nach ökologischen Auswahlkriterien investieren, sind auch in Krisenzeiten erfolgreicher als viele konventionelle Geldanlagen. Das hat eine neue Untersuchung des Fachportals Ecoreporter ergeben. Als bester … Lesen Sie hier weiter…

Endspurt für die Steuererklärung: Im Schnitt gibt's mehr als 1.000 Euro vom Staat zurück

Finanztip Verbraucherinformation GmbH – ein Unternehmen der Finanztip Stiftung [Newsroom]Berlin (ots) – Wer seine Steuererklärung für 2019 noch nicht abgegeben hat, obwohl er muss, der sollte sich jetzt dransetzen. Abgeben lohnt sich, denn im Schnitt gibt es rund 1.000 Euro vom Fiskus zurück. Geld, das man in Corona-Zeiten gut … …

Anzeige

 

Telekommunikation

IDnow lanciert kostenlosen Regulatorik-Informations-Service "KYC Insider"

IDnow [Newsroom]München (ots/PRNewswire) – IDnow (www.idnow.io), ein führender Anbieter von Identity-Verification-as-a-Service-Lösungen und Regulatorik-Experte präsentiert mit KYC Insider (www.kycinsider.com) einen kostenlosen Informationsdienst zu … Lesen Sie hier weiter…

Markenimage besser kommunizieren – 1a-Telefonansagen macht einen hörbaren Unterschied

1a-telefonansagen [Newsroom]Appenweier (ots) – Gutes Marketing können Sie nicht nur sehen, sondern hören. Mit professionellen Nachrichten von 1a-Telefonansagen können Unternehmen ganz klares Branding betreiben, das Professionalität vermittelt und die wichtigsten … Lesen Sie hier weiter…

ZTE führt erste medizinische 5G-Edge-Cloud-Plattform in China ein

ZTEWelink Technology Co., LTD. [Newsroom]Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – ZTE Corporation (0763.HK / 000063.SZ), ein international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, unterstützt den … Lesen Sie hier weiter…

flexiWAN schließt sich Prodapts Open Virtual Exchange (OVX) an, um die Einführung offener SD-WAN-Dienste für DSPs zu beschleunigen

Prodapt Solutions [Newsroom]New York (ots/PRNewswire) – Prodapt, ein führender Anbieter von Beratungs-, Technologie- und Netzwerkdiensten für digitale Dienstleister (Digital Service Providers, DSP), kündigte eine Partnerschaft mit flexiWAN an, die weltweit erste SD-WAN … Lesen Sie hier weiter…

EEG-Umlage: Strompreise drohen weiter zu steigen

Verivox GmbH [Newsroom]Heidelberg (ots) – Laut einer Prognose der Politikberatung Agora Energiewende könnte die EEG-Umlage im kommenden Jahr einen Rekordwert von 8,6 Cent pro Kilowattstunde (kWh) erreichen. Nach Berechnungen des Vergleichsportals Verivox würden die … Lesen Sie hier weiter…

Realistischster Privacy- und Geschwindigkeitstest von 35 VPN-Produkten veröffentlicht

AV-Comparatives GmbH [Newsroom]Innsbruck, Österreich (ots/PRNewswire) – Das Sicherheitstestlabor AV-Comparatives testete 35 VPN-Produkte (Virtual Private Network) für Endverbraucher auf Herz- und Nieren. Der Test – der realistischste bis dato – konzentrierte sich auf zwei … Lesen Sie hier weiter…

Torry Harris führt neue SaaS-Pläne für digitalen Marktplatz und API-Management-Produkte ein, um kundenspezifische Herausforderungen während COVID-19 zu mildern

Torry Harris Integration Solutions (THIS) [Newsroom]Bristol, England, Dubai, V.a.e. und Bangalore, Indien (ots/PRNewswire) – Torry Harris Integration Solutions (THIS) gilt in Bezug auf die Erweiterung des Leistungsvermögens digitalen Zugriffs durch Integration als vertrauenswürdiger Berater für … Lesen Sie hier weiter…

Kentik erhält Wachstumsfinanzierung in Höhe von 23,5 Millionen USD

Kentik [Newsroom]San Francisco (ots/PRNewswire) – Angesichts des steigenden Netzwerk-Traffic und neuer Lücken in der Sichtbarkeit ist Kentik das "genau richtige Unternehmen zur genau richtigen Zeit" Kentik®, Anbieter der führenden Network Intelligence-Plattform … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Ratgeber

So schlafen Sie erholsam – trotz Coronasorgen

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen [Newsroom]Baierbrunn (ots) – Die Coronakrise lässt viele Menschen unruhig schlafen – und das liegt nicht allein an den Sorgen um Gesundheit und Zukunft. Auch die gewohnte Tagesstruktur ist wegen der ungewöhnlichen Umstände durcheinandergeraten. … Lesen Sie hier weiter…

Corona-Krise trifft besonders alleinlebende Ältere

DSL e.V. Deutsche Seniorenliga [Newsroom]

Achtung Wurmgefahr! / Darmparasiten wie Würmer sind keine Seltenheit. Sie gefährden die Gesundheit der Katze und des Katzenhalters

Bundesverband für Tiergesundheit e.V. [Newsroom]

Teure Mogelpackungen: So tricksen die Hersteller. "Marktcheck" im SWR Fernsehen

SWR – Südwestrundfunk [Newsroom]Stuttgart (ots) – "Marktcheck" am Dienstag, 2. Juni 2020, 20:15 bis 21 Uhr, im SWR Fernsehen und in der ARD Mediathek / Moderation Hendrike Brenninkmeyer Nach dem Kauf einer teuren Creme oder eines Müslis stellt man fest, dass der Inhalt viel … Lesen Sie hier weiter…

Trinken: Wieso, wie viel und was? / Tipps zum richtigen Trinken

Informationsbüro Heilwasser [Newsroom]Bonn (ots) – Wieso, weshalb, warum und vor allem wie viel soll man eigentlich trinken? Ernährungswissenschaftlerin Corinna Dürr erläutert, was wichtig ist beim Trinken. WARUM müssen wir genug trinken? Unser Körper besteht zu 50-60 Prozent aus … Lesen Sie hier weiter…

Yoga im Wohngebiet? / Hobbykeller durfte zu Unterrichtsraum umgebaut werden

Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS) [Newsroom]

Anzeige