Home » Politik »

▷ Deutsche Umwelthilfe unterstützt Klagen gegen das Klimaschutzgesetz: Betroffene aus …

15. Januar 2020 Politik


15.01.2020 – 11:00

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Berlin (ots)

Deutsche Umwelthilfe unterstützt zwei Verfassungsbeschwerden für den Klimaschutz zur Einhaltung des 1,5 Grad-Limits – Klimaschutzpaket reicht nicht aus, um Grundrechte auf Leben, körperliche Unversehrtheit und Eigentum zu schützen – Gesetzgeber und Bundesregierung stehen zahlreiche CO2-Einsparmaßnahmen für Verkehr, Energie, Gebäude und Kreislaufwirtschaft längst zur Verfügung

Da die Bundesregierung trotz Klimakrise noch immer wirksame Klimaschutzpolitik blockiert, unterstützt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) zwei vor dem Bundesverfassungsgericht eingereichte Klimaklagen zur Begrenzung der Erderhitzung auf 1,5 Grad. Beschwerdeführer sind zum einen 15 Betroffene aus den unmittelbar von der Klimakrise bedrohten Ländern Bangladesch und Nepal. Zum anderen klagen 10 Kinder und junge Erwachsene im Alter zwischen 11 und 22 Jahren aus Deutschland, die die Folgen der Klimakrise zukünftig hart treffen werden. Die Klage richtet sich gegen das unzureichende Klimaschutzgesetz, das Bundesregierung und Bundestag beschlossen haben.

Deutschland ist weltweit sechstgrößter Emittent von klimaschädlichem CO2. Doch weder die im Klimaschutzgesetz festgelegten Klimaschutzziele noch die angestrebten Maßnahmen genügen, um den für Deutschland erforderlichen Beitrag zu leisten, mit dem die Erderhitzung auf die im Pariser Klimaabkommen beschlossenen 1,5 Grad beschränkt werden kann. Der Gesetzgeber hat es versäumt, ein für die Einhaltung des 1,5 Grad-Limits noch zur Verfügung stehendes CO2-Budget für Deutschland festzulegen und die dazu erforderlichen und prognostisch belastbaren Maßnahmen zu benennen.

Mangelhafte Klimaschutzmaßnahmen in Deutschland betreffen nicht nur die Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik, sondern alle Menschen – bereits heute, aber auch zukünftig. Die am Freitag, den 10. Januar eingereichten Verfassungsbeschwerden stützen sich auf die grundrechtlichen Schutzpflichten der Bundesrepublik für Leben und körperliche Unversehrtheit aus Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG sowie das Eigentumsrecht aus Art. 14 Abs. 1 GG. Diese Grundrechte stehen allen Menschen zu, egal wo sie leben. Die deutsche öffentliche Gewalt muss den für Deutschland erforderlichen Beitrag leisten, um diese Grundrechte nicht zu gefährden.

Dazu Remo Klinger, der die Beschwerdeführer juristisch vertritt: „Klimaschutz ist Grundrechtsschutz. Und Grundrechtsschutz bedeutet, dass die Lebensgrundlagen für junge Generationen und Menschen in den am stärksten betroffenen Ländern nicht verloren gehen. Dazu muss Deutschland denjenigen Beitrag leisten, der ihm aus seiner Verantwortung für den Klimawandel erwächst. Daran fehlt es. Das Bundesverfassungsgericht ist aufgerufen, dazu den Weg zu weisen.“

Klimaschutz ist keine Frage der Machbarkeit, sondern eine des politischen Willens. Genau daran scheint es der aktuellen Bundesregierung jedoch zu fehlen. Das Deutschland laut Wissenschaft zustehende CO2-Budget für eine Einhaltung des 1,5 Grad-Limits von 3,465 Gigatonnen wäre mit den im Klimaschutzgesetz beschlossenen Zielen bereits 2024, spätestens 2025 voll erschöpft. Die DUH führt daher ergänzend zur Klage auf, welche wesentlichen CO2-Einsparmaßnahmen der Gesetzgeber und die Bundesregierung längst hätten ergreifen können, um die Klimakrise zu stoppen.

Zu den möglichen Maßnahmen für den Verkehrsbereich sagt Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH: „Die Hauptverantwortung für das Nichterreichen des Klimaziels 2020 durch eine Reduzierung des Klimagases CO2 um 40 Prozent trägt der Verkehrssektor. Mit einem sofort und ohne Mehrkosten für die Beteiligten umsetzbaren Tempolimit von 120 km/h auf Autobahnen sowie 80 km/h außerorts können bis zu 5 Millionen Tonnen CO2 vermieden werden. Mit einer Verschärfung nach dem Vorbild der Niederlande von 100 km/h am Tag und 120 km/h in der Nacht auf Autobahnen ist noch eine zusätzliche Einsparung von bis zu 3 Millionen Tonnen CO2 möglich. Die Beschränkung der steuerlichen Vorteile bei der Dienstwagen-Nutzung auf sprit- bzw. stromarme Fahrzeuge und der sofortige Stopp der Diesel- und Kerosin-Subventionierung bringen sogar Einsparungen für Millionen Tonnen CO2 im zweistelligen Bereich. Auf Druck der Autokonzerne hat die Bundesregierung im Klimapaket trotzdem eine finanzielle Förderung von besonders klimaschädlichen Spritschluckern und Monster-SUVs mit durchschnittlich mehreren zehntausend Euro pro Fahrzeug festgeschrieben. Diese absurde Förderpolitik muss die Bundesregierung rückgängig machen. Für einen klimaneutralen Verkehrssektor muss die Bundesregierung außerdem den Ausstieg aus dem Verbrenner ab 2025 beschließen.“

Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH, zu den Maßnahmen, die im Energie- und Gebäudesektor ergriffen werden müssen: „Das Zeitalter des Klimaschutzes muss gleichzeitig das Zeitalter der Erneuerbaren Energien werden. Der faktische Ausbaustopp für die Windenergie, mit der die Bundesregierung diese Zukunftsbranche in den Ruin treibt, muss korrigiert werden. Bis 2030 brauchen wir einen massiven Ausbau aller Erneuerbaren Energien, inklusive Sonne, Wind und dem Einstieg in die erneuerbare Wasserstoff-Wirtschaft. Um das Klimaziel 2020 noch zu erreichen, muss außerdem der Kohleausstieg drastisch beschleunigt werden. So könnten durch eine Abschaltung der Kohlekraftwerke Jänschwalde und Niederaußem in 2020 sofort 28 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Durch einen vollständigen Ausstieg aus der Kohle bis 2030 könnten gegenüber der Empfehlung der Kohlekommission im Jahr 2030 insgesamt 68 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Um den Gebäudebereich klimaneutral zu machen, brauchen wir das sofortige Verbot für den Einbau neuer Ölheizungen und einen Einbaustopp neuer Gasheizungen für 2025. Das klimaneutrale Gebäude der Zukunft ist hocheffizient und wird ausschließlich durch Erneuerbare Energien geheizt und gekühlt.“

Barbara Metz, Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der DUH, ergänzt: „Die Bundesregierung ignoriert den Bereich Kreislaufwirtschaft in der Klimaschutzgesetzgebung. Das ist fahrlässig, denn hier besteht ein enormes Potential zur CO2-Reduktion. Handel und Abfüller müssen deshalb die Mehrwegquote für Getränkeverpackungen bis spätestens Ende 2021 gemäß der gesetzlichen Vorgabe von 70 Prozent umsetzen. Das gilt auch für die Einweg-Discounter wie Aldi und Lidl, die sich Mehrweg bislang komplett verweigern. Allein bei den alkoholfreien Getränken könnten mit dieser Maßnahme jährlich Emissionen von fast 1 Million Tonnen CO2 eingespart werden. Ebenfalls völlig unverständlich ist, dass die Bundesregierung die vorbildlichen europäischen Mindeststandards für die Entsorgung FCKW-haltiger Kühlschränke nicht gesetzlich festlegen will. FCKW belasten das Klima 10.000-mal stärker als CO2 und dürfen bei der Entsorgung auf keinen Fall in die Atmosphäre gelangen. Folgt Deutschland dem Beispiel von Ländern wie Frankreich, Irland oder den Niederlanden und legt verbindliche Mindeststandards für die Entsorgung von Kühlgeräten fest, so ließen sich jährlich umgerechnet bis zu 600.000 Tonnen CO2 einsparen.“

Yi Yi Prue, Rechtsanwältin und Beschwerdeführerin aus Bangladesch zu ihrer Motivation: „Ich gehöre dem indigenen Volk der Marma im Südosten Bangladeschs an. 2017 gab es dort starke Monsunfälle, die schwere Erdrutsche verursachten. Dadurch starben zahlreiche Menschen und viele verloren ihr Hab und Gut, besonders ärmere indigene Personen. Als Rechtsanwältin wollte ich etwas tun, da so etwas auch meiner Familie und mir passieren könnte. Seither habe ich mit vielen vom Klimawandel Betroffenen aus Bangladesch, Nepal und Indien gesprochen, die bereits heute ihr Zuhause aufgrund der Klimakrise verloren haben. Hier haben die Konflikte um angemessene Lebensbedingungen bereits begonnen. Diesen Menschen möchte ich eine Stimme geben und für sie ein Bewusstsein schaffen in Deutschland, Europa und anderen Ländern, die für die Erderwärmung verantwortlich sind.“

Miriam Siebeck, Beschwerdeführerin aus Stuttgart sagt: „Ich habe Angst vor den Konsequenzen, die die Klimakrise für mich und die Generationen nach mir hat. Seit knapp einem Jahr organisiere ich die FridaysforFuture-Demos in Stuttgart mit und habe so schon mehrere zehntausende Menschen bewegt. Trotzdem sehe ich nur leere Versprechungen, aber keine wirkliche Veränderung in der Politik. Wenn Millionen Menschen die Bundesregierung nicht zu einer zukunftsfähigen Klimaschutzpolitik bewegen können, dann muss sie eben gerichtlich dazu verpflichtet werden.“

Jonathan Heckert, Beschwerdeführer, ebenfalls aus Stuttgart, ergänzt: „Die Politik der Bundesregierung widerspricht ihrer verfassungsrechtlichen Pflicht, die Lebensgrundlage künftiger Generationen zu erhalten. Ich möchte aber auch in Zukunft ein sicheres Leben in Deutschland führen, ohne regelmäßige Hitzesommer oder Jahrhundert-Hochwasser. Die dafür notwendigen Maßnahmen und Ziele fehlen im Klimaschutzgesetz. Das muss sich ändern – deshalb klage ich fürs Klima.“

Links:

   - Zu den Verfassungsbeschwerden: http://l.duh.de/p200115 
   - Mehr Informationen und FAQ: www.duh.de/klimaklage 

Pressekontakt:

Prof. Dr. Remo Klinger, Rechtsanwalt, Geulen & Klinger Rechtsanwälte
0171 2435458, klinger@geulen.com

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer
0171 3649170, resch@duh.de

Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer
0160 90354509, mueller-kraenner@duh.de

Barbara Metz, Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin
01707686923, metz@duh.de

Yi Yi Prue, Beschwerdeführerin (Bangladesch)
prueyiyi102@gmail.com

Miriam Siebeck, Beschwerdeführerin
miriam.siebeck@posteo.de

Jonathan Heckert, Beschwerdeführer
jheckert83@gmail.com

Kontakt zu weiteren Beschwerdeführern aus der Verfassungsbeschwerde
der Kinder und jungen Erwachsenen erhalten Sie über die Pressestelle
der DUH.

DUH-Pressestelle:

Ann-Kathrin Marggraf, Marlen Bachmann, Thomas Grafe
030 2400867-20, presse@duh.de

www.duh.de , www.twitter.com/umwelthilfe ,
www.facebook.com/umwelthilfe , www.instagram.com/umwelthilfe

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell





Source link

Anzeige

 

Neueste Artikel

Aktuelle News bei Twitter

Anzeige

 

Touristik

eTravel World: Travel Technology befeuert den Online-Reisemarkt

Messe Berlin GmbH [Newsroom]Berlin (ots) – Angebot deckt gesamte Bandbreite der Branche ab – Experten aus Technologie, IT und Touristik informieren über Künstliche Intelligenz, Digitale Ethik und Open Data – Neue Formate Heißer Stuhl am 5. März und DATA TALKS Forum am 6. März … Lesen Sie hier weiter…

Autostadt schließt erfolgreiches Jahr 2019 ab

Autostadt GmbH [Newsroom]

Hapag-Lloyd Cruises: Hauptkatalog der neuen Expeditionsflotte für die Saison 2021/22 veröffentlicht

Hapag-Lloyd Cruises [Newsroom]

ITB BuchAwards 2020: Die Gewinner stehen fest

Messe Berlin GmbH [Newsroom]Berlin (ots) – Unter den Preisträgern: Andrea Wulf, Paul Theroux, Robert Macfarlane, Wilfried Erdmann, Arnulf Conradi, Robert Bösch, Michael Poliza und Klaus Wolfsperger Die ITB Berlin zeichnet jedes Jahr die interessantesten und aktuellsten … Lesen Sie hier weiter…

Stadt des Lichts: München im Frühling

München Tourismus [Newsroom]

Anzeige

 

Netzwelt

VdTÜV-Studie: Verbraucher wollen Sicherheit und Transparenz bei Künstlicher Intelligenz

VdTÜV Verband der TÜV e.V. [Newsroom]Berlin (ots) – Forderungen nach klarer Kennzeichnung und unabhängigen Prüfungen +++ Hoffnung auf Fortschritte in Medizin, Forschung und Bildung +++ TÜV-Verband fordert gesetzliche Leitlinien für den KI-Einsatz in sicherheitskritischen Bereichen +++ … Lesen Sie hier weiter…

itelligence AG veröffentlicht Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2019

itelligence AG [Newsroom]

Deutscher Innovationsgipfel: Der Start-up-Katalysator / Große Nachfrage am Entscheidertreffen sogar aus Israel und China

Deutscher Innovationsgipfel [Newsroom]München (ots) – Wie erfolgreich eine Teilnahme am DIG, dem DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL (11.3.2020, München) sein kann, scheint sich nicht nur unter den deutschen Gründern herumgesprochen zu haben, sondern mittlerweile sogar schon bis nach Israel und … Lesen Sie hier weiter…

Innovation im Cyber-Krisenmanagement / RiskWorkers und die NCC Group gehen neue Wege

Riskworkers GmbH [Newsroom]München (ots) – Mit der fortschreitenden Digitalisierung werden auch die Strategien der Kriminellen, die es auf vermeintlich zahlungskräftige Unternehmen abgesehen haben, immer komplexer. Hybride Vorgehensweisen der Angreifer stellen immer mehr … Lesen Sie hier weiter…

SEMrush verzeichnet zweistelliges Wachstum der Nutzerzahlen und erfolgreiche Markteintritte in Schwellenländer

SEMrush [Newsroom]Boston (ots) – ++ Wachstum der Nutzerzahlen um 43 Prozent auf 5 Millionen ++ Eins von vier Fortune 500 Unternehmen vertraut auf SEMrush ++ Erfolgreicher Eintritt in die asiatischen Märkte in Japan, China und Südkorea ++ SEMrush, die führende … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Unterhaltung

Hörbuch-Tipp: "Imperator" (Staffel 1) von Kai Meyer – Exklusiv für Audible entwickelte Urban-Fantasy-Hörspielserie des Bestseller-Autors

Audible GmbH [Newsroom]

Zehnkampf-Champions Frank Busemann und Arthur Abele vs. "Quizduell-Olymp" am Freitag, 24. Januar 2020, 18:50 Uhr im Ersten

ARD Das Erste [Newsroom]München (ots) – Busemann und Abele bringen als "Team Zehnkampf" körperlich alle Voraussetzungen mit, um gegen den "Quizduell-Olymp" zu bestehen: Arthur Abele (Europameister 2018) trainiert täglich sechs Stunden, und Ex-Profi Frank Busemann hält noch … Lesen Sie hier weiter…

Die neue Staffel "Babylon Berlin" ab morgen bei Sky

Sky Deutschland [Newsroom]

Die Zukunft Europas: EuroMinds-Wirtschaftsgipfel in Hamburg / Rund 50 Experten sorgen für Themen- und Meinungsvielfalt

EuroMinds [Newsroom]Hamburg (ots) – Unter dem Motto "Die Zukunft Europas" steht der erste EuroMinds Wirtschaftsgipfel vom 31.01. bis zum 01.02.2020 in Hamburg. Rund 50 hochkarätige Rednerinnen und Redner, darunter Wirtschaftsexperten, Wissenschaftler, Unternehmer, … Lesen Sie hier weiter…

"The New Pope" ab 20. Februar 2020 auf Sky Atlantic HD

Sky Deutschland [Newsroom]

Anzeige

 

Finanzen

Auszeichnung für Auszeichnung, Nominierung für Nominierung – so tritt Provema in die globalen Märkte ein!

Provema Sp z o.o. [Newsroom]Katowice (ots) – Das polnische Unternehmen Provema Sp. z o.o. hat die anerkannte, vom landesweiten Auskunftsdienst über Telekommunikationsschulden BIG S.A. verliehene Auszeichnung "Zertifikat eines glaubwürdigen Unternehmens" erhalten. In den Genuss … Lesen Sie hier weiter…

Facebook erwägt Verzicht auf Libra-Währungskorb

Capital, G+J Wirtschaftsmedien [Newsroom]Berlin (ots) – 27. Januar 2020 – Das Facebook-Kryptowährungsprojekt Libra könnte wegen des zunehmenden regulatorischen Drucks auf einen wichtigen Bestandteil verzichten. Wie das Online-Magazin 'Finance Forward' berichtet, will Facebook den … Lesen Sie hier weiter…

Schulserviceportal Jugend und Finanzen jetzt mit Multimedia-Formaten

BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken [Newsroom]Berlin (ots) – Videos können komplexe Sachverhalte einfach und anschaulich vermitteln. Das trifft auch für Fragen zu den Themen Geld, Wirtschaft und Finanzen zu. Deshalb stellt das Schulserviceportal der Volksbanken und Raiffeisenbanken Jugend und … Lesen Sie hier weiter…

Renault Bank direkt führt neues FAQ-Tool ein

Renault Bank direkt Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland [Newsroom]Neuss (ots) – Das neu eingeführte FAQ-Tool im "Hilfe & Kontakt-Bereich" der Renault Bank direkt bietet online nützliche Informationen zu Spareinlagen bei der Renault Bank direkt: Welche Konditionen erhalte ich auf mein Tagesgeld? Wie eröffne ich ein … Lesen Sie …

Deutsche Oppenheim: Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats

Deutsche Oppenheim Family Office AG [Newsroom]Grasbrunn, Frankfurt, Hamburg, Köln (ots) – +++ Frank Schriever übernimmt Vorsitz des Gremiums +++ Daniel Kalczynski hat den Vorsitz mit Ausscheiden aus der Deutschen Bank niedergelegt Frank Schriever, Leiter des deutschen Geschäfts mit … Lesen Sie hier weiter…

Bestnoten für Bauzinsen und Kundenzufriedenheit: Interhyp punktet beim FMH-Award

Interhyp AG [Newsroom]München (ots) – – Interhyp belegt in zwei Kategorien den ersten Platz unter den Vermittlern beim Vergleich der Effektivzinsen – Beim Sonderpreis für Kundenzufriedenheit liegt Interhyp ebenfalls vorn Beim FMH-Award gehört Interhyp, Deutschlands … Lesen Sie hier weiter…

Axel Springer SE plant Delisting / KKR kündigt öffentliches Delisting-Erwerbsangebot für Axel Springer-Aktien an

Axel Springer SE [Newsroom]Berlin (ots) – Die Axel Springer SE plant den Rückzug von der Börse (Delisting). Hierfür wird vor Ablauf der Annahmefrist des Delisting-Erwerbsangebots ein Antrag bei der Frankfurter Wertpapierbörse gestellt. Der Rückzug von dem regulierten Markt … Lesen Sie hier weiter…

EANS-Stimmrechte: Andritz AG / Veröffentlichung einer Beteiligungsmeldung gemäß §135 Abs. 2 BörseG

Andritz AG [Newsroom] Emittent: Andritz AG Stattegger Straße 18 A-8045 Graz Telefon: +43 (0)316 6902-0 FAX: +43 (0)316 6902-415 Email: welcome@andritz.com WWW: www.andritz.com ISIN: AT0000730007 Indizes: WBI, ATX Börsen: Wien Sprache: Deutsch … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Telekommunikation

Begehrter und fairer Arbeitgeber: Der Mindest-Einstiegslohn von NORMA fängt grundsätzlich bei 12,00 Euro pro Stunde an! / Lebensmittel-Discounter seit Jahren deutlich über dem gesetzlichen Mindestlohn

NORMA [Newsroom]

Whale Cloud gewinnt mit Produkt auf Grundlage der Blockchain den Preis für "Outstanding Contribution of TM Forum Assets" für die 5G Collaboration Economy

Whale Cloud [Newsroom]Nanjing, China (ots/PRNewswire) – Das TM Forum hat heute bekannt gegeben, dass die "Blockchain-based 5G Collaboration Economy" (Zusammenarbeitende Wirtschaft mit 5G auf Grundlage der Blockchain), zu der Whale Cloud entscheidende Beiträge leistet, … Lesen Sie hier weiter…

ZTE und MTN nehmen erstes 5G SA-Netz in Ostafrika in Betrieb

ZTEWelink Technology Co., LTD. [Newsroom]Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – ZTE Corporation, ein international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, gibt heute bekannt, dass ZTE und MTN Uganda … Lesen Sie hier weiter…

Swisscom tritt FreeMove bei

FreeMove [Newsroom]Amsterdam (ots/PRNewswire) – FreeMove hat einen Partnerschaftsvertrag mit Swisscom unterzeichnet FreeMove, die Mobilfunkallianz zwischen der Deutschen Telekom, Orange, Telecom Italia und Telia Company, hat einen Partnerschaftsvertrag mit Swisscom … Lesen Sie hier weiter…

Ostdeutsche Haushalte wechseln seltener den Stromanbieter

Verivox GmbH [Newsroom]Heidelberg (ots) – Obwohl Verbraucher in den neuen Bundesländern mit einem Wechsel des Stromanbieters überdurchschnittlich viel Geld sparen können, machen sie seltener von dieser Möglichkeit Gebrauch. Das zeigt eine Analyse des Vergleichsportals … Lesen Sie hier weiter…

5G: Nachhaltiges Wachstum einleiten

ZTEWelink Technology Co., LTD. [Newsroom]Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – ZTE Corporation, ein international führender Anbieter von modernen mobilen Endgeräten und anderen Telekommunikationslösungen, konzentriert sich auf das bevorstehende 5G-Zeitalter und arbeitet aktiv am digitalen … Lesen Sie hier weiter…

KVB Finanz: "Diese 7 Tipps sollten Sie im Januar beachten"

KVB Finanz [Newsroom]Limburg (ots) – Viele Haushalte kennen es: Der Januar ist ein teurer Monat, Versicherungen werden abgebucht und Nachzahlungen fällig. Obwohl sich der Zeitpunkt für die Zahlungen jedes Jahr wiederholt, sind die wenigsten auf die hohen Ausgaben zu … Lesen Sie hier weiter…

Cloud-Kommunikationsanbieter Melrose Labs startet mit der Ambition, Europas Nr. 1 zu werden

Melrose Labs [Newsroom]Edinburgh, Schottland (ots/PRNewswire) – Melrose Labs, der neu gegründete Cloud-Kommunikationsanbieter, hat mit der ersten Welle seiner Kommunikationsdienste für Voice und Messaging begonnen. Das Unternehmen geht davon aus, dass es mit seiner … Lesen Sie hier weiter…

Anzeige

 

Ratgeber

Kinderärzte fordern Begrenzung der Bildschirmzeit / Experten warnen außerdem davor, Kinder mit Smartphone und Tablet allein zu lassen

pronova BKK [Newsroom]Leverkusen (ots) – Eltern sollten die Mediennutzung ihrer Kinder zeitlich begrenzen, fordern Kinderärzte. Mehr noch als die Inhalte von Videos und Apps schade die Dauer der Bildschirmzeit den Jüngsten. Dies sind Ergebnisse der Studie "Smart … Lesen Sie hier weiter…

Kinderwagen: Mechanik soll robust und leichtgängig sein / TÜV Rheinland: Kombination aus Kinderwagen und Buggy bei Eltern beliebt / Bereifung an die Wohnumgebung anpassen / Auf GS-Prüfzeichen achten

TÜV Rheinland AG [Newsroom]Köln (ots) – Beim allerersten Wagen kommt es nicht auf PS oder Abgaswerte an, denn der wird in der Regel von den Eltern geschoben – der Kinderwagen. Aufgrund der großen Modellauswahl gestaltet sich die Kaufentscheidung oft entsprechend schwierig. … Lesen Sie hier weiter…

Handhabung von Antibiotika in der Apotheke zeigen lassen

ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände [Newsroom]Berlin/Schladming (ots) – Arzneiformen mit Antibiotika können problematisch in der Zubereitung und Anwendung sein. "Nutzen Sie das Beratungsangebot Ihrer Apotheke vor Ort. Wer zum Beispiel einen antibiotika-haltigen Trockensaft braucht, sollte sich … Lesen Sie hier weiter…

Bei Harnwegsinfekten zuerst in die Apotheke

ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände [Newsroom]Berlin/Schladming (ots) – Wer bei sich eine Harnwegsinfektion vermutet, kann sich in der Apotheke beraten lassen. "Der Apotheker kennt die Grenzen der Selbstmedikation. Falls nötig, wird er Patienten mit einer Blasenentzündung zum Arztbesuch raten. … Lesen Sie hier weiter…

Wie viel Schulranzen verträgt das Kind? – Rückenfreundlich ins erste Schuljahr

Aktion Gesunder Rücken e. V. [Newsroom]

Diagnose Diabetes : Stark mit Typ 2

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen [Newsroom]

Anzeige